Veranstaltungen

Seminar: Der Lohntarifvertrag des Wach- und Sicherheitsgewerbes …

Veranstaltungen
15.07.2019, 10:00 – 17.07.2019, 16:00Mercure Hotel Bochum City, Massenbergstraße 19-21 in 44787 Bochum.

Seminar: Der Lohntarifvertrag des Wach- und Sicherheitsgewerbes NRW

Termin teilen per:
iCal
Wach- und Sicherheitsgewerbe NRW, Besondere Dienste NRW, Grafik: ver.di NRW / FB 13 Seminar: Wach- und Sicherheitsgewerbe NRW

Der Lohntarifvertrag des Wach- und Sicherheitsgewerbes NRW

Seminar speziell für Betriebsratsmitglieder aus dem Bereich Wach-/Sicherheitsdienste

Termin: 15.07.2019 um 10:00 Uhr bis 17.07.2019 um 16:00 Uhr
Ort:
Mercure Hotel Bochum City, Massenbergstraße 19-21 in 44787 Bochum.

Seit 01.01.2019 ist der neue Lohntarifvertrag im Wach- und Sicherheitsgewerbe NRW in Kraft getreten. Im Rahmen der ersten Anwendungserfahrungen hat sich gezeigt, dass auf betrieblicher Ebene eine Reihe von Auslegungs- und Anwendugsfragen bestehen. In diesem Seminar werden die Lohngruppen und die daraus resultierenden Eingruppierungen ebenso besprochen, wie Fragen der Ersteingruppierung und schichtweisen Anwendung der Lohngruppen. Neben den kollektivrechtlichen Fragestellungen behandeln wir auch individualrechtliche Fragen wie Lohnhöhe bei Urlaub, Krankheit oder sonstigen Abwesenheiten.

Themenplan:

Seminareröffnung und Begrüßung, Zustandekommen der neuen Regelungen im Tarifbereich Wach- und Sicherheitsgewerbe NRW. Die kollektiv- und individualrechtliche Perspektive der Eingruppierung.

  • Eingruppierung - Begriffsbestimmung und juristische Perspektive,
  • Eingruppierung bei Überleitung in die neue Lohnstruktur - mögliche Wege im Betrieb,
  • und Eingruppierung und Arbeitsvertrag - Ersteingruppierug bei Einstellung

Beteiligung des Betriebsrats bei Umgruppierungen

  • Umgruppierung im Schichteinzelfall
  • und Umgruppierung im Dauerfall.

Übersicht zur neuen Lohnstruktur

  • Die einzelnen Lohngruppen und deren Auslegung,
  • Einsichtsrechte in die Brutto- Lohn- und Gehaltslisten des Betriebsrats,
  • Lohnhöhe, Krankheit, Urlaub und andere Abwesenheiten
  • und Praxiswege für Betriebsrat und Beschäftigte im Rahmen der Lohnabrechnung.

Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen - Fristen und Verfahren
Seminarzusammenfassung und Auswertung.

Anmeldeschluss: 21.06.2019

Anmeldung Bitte an ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH, Regionalvertretung NRW, Mörsenbroicher Weg 200, in 40470 Düsseldorf senden oder faxen an Fax: 0211 - 9046 - 818

Weitere Informationen:

Weitere Informationen erhalten Sie bei ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH.

Ihr/-e Ansprechpartner/-in: Birgit Selter-Eickholt, Telefon: 0211 - 9046 - 824, E-Mail: birgit.selter-eickholt@verdi-bub.de Internet: www.verdi-bub.de

Sitz der Gesellschaft: ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH, Mörsenbroicher Weg 200, 40470 Düsseldorf Geschäftsführung: Hans-Christian Trostmann, Ralf Wilde, Aufsichtsratsvorsitz: Christoph Meister - Amtsgericht Düsseldorf HRB 1210 - FA Düsseldorf-Nord St.-Nr. 105/5895/0512, Bankverbindung: Stadtsparkasse Düsseldorf, IBAN: DE90300501101005915754, BIC: DUSSDEDDXXX.

Die Besonderen, Besondere Dienste NRW,
Foto/Grafik: Grafik: ver.di NRW / FB 13

Referent/-in:

Andrea Becker, Karsten Braun, Christoph Niechoj, Alexander Schiller

Rechtsgrundlage für die Freistellung:

gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG

Kostenerstattung:

Mit dem Seminarbesuch entstehen folgende Kosten: Seminargebühr (Referenten-, Durchführungskosten, Seminarunterlagen), Übernachtungs- und Verpflegungskosten, Fahrtkosten. Die Kostenerstattung durch den Arbeitgeber für die Seminarteilnahme wird geregelt durch § 40 Abs. 1 BetrVG.

Seminargebühr/ Rechnung:

Die Seminargebühr beträgt 815,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Die Rechnung geht Ihnen mit der Einladung zu und ist vor dem Seminar in voller Höhe zu begleichen.

Übernachtung/ Tagungsverpflegung:

Mit dem Tagungshaus wurde eine Pauschale vereinbart, die eine Übernachtung im Einzelzimmer vorsieht. Während des Seminars erhalten Sie eine Vollpension. Die Kosten für die Pauschale betragen 430,00 EUR (inkl. MwSt) und sind mit dem Tagungshaus abzurechnen.

Für das Wach- und Sicherheitsgewerbe NRW