Besondere Dienstleistungen NRW

Özay, ich stehe an deiner Seite!

Solidarität

Özay, ich stehe an deiner Seite!

Özay Tarim Foto: ver.di NRW / FB 13 Özay Tarim

Kötter bedroht engagierten Gewerkschaftssekretär - Jetzt ist unsere Solidarität gefragt!

29.10.2019 | Düsseldorf - Am 05.08.2019 hat Fa. Kötter eine „Unterlassungsklage“ gegen ver.di, konkret gegen Veröffentlichungen des Gewerkschaftssekretärs , beim Arbeitsgericht eingereicht. Was steckt dahinter? Die Beschäftigten im Sicherheitsbereich am Flughafen Düsseldorf haben in den letzten Jahren mit besonderer Unterstützung von Özay Tarim im Betrieb für sich viel erreichen können. Sie haben sich konfliktfähig für Tarifrunden aufgestellt, sie benennen die Themen beim Namen und lassen sich nichts mehr bieten. Wir nehmen damit unsere Aufgabe wahr:

Die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen unserer Mitglieder. An diesem Ziel halten wir konsequent fest. Arbeitgebern, dies ich nicht an Spielregeln halten, bieten wir im Interesse unserer Mitglieder die Stirn. Das hat Özay Tarim in der Vergangenheit besonders engagiert getan und das soll auch in Zukunft so bleiben! Als die Fa. Kötter ver.di und Özay Tarim verklagt hat, haben wir im Gütetermin die Hand gereicht, um an einem fairen Miteinander in der Zukunft im Sinne der Beschäftigten gemeinsam zu arbeiten. Fa. Kötter hält aber offenbar derzeit die gerichtliche Auseinandersetzung für sinnvoller und an der Klage fest. Das spricht für sich.

Am 20.12.2019 findet beim Arbeitsgericht Düsseldorf (Ludwig-Erhard-Allee 21) um 13.00 Uhr der Kammertermin statt. Setze ein Zeichen der Solidarität! Du bist herzlich eingeladen, Özay vor Ort zu unterstützen.

Wir wollen dem Arbeitgeber Kötter zeigen, dass:

  • Das der Arbeitgeber die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft in Person Özay Tarim durch die Klage nicht an der Fortführung der engagierten Gewerkschaftsarbeit hindern kann
  • und die Beschäftigten der Fa. Kötter am Flughafen Düsseldorf und Gewerkschafter*innen aus anderen Betrieben hinter Özay Tarim stehen und wir uns nicht spalten lassen.

Jetzt ist Zusammenhalten angezeigt. Wir lassen uns die Gewerkschaftsarbeit nicht verbieten!

Deine Solidarität ist gefragt:

Jetzt bitte Unterschriftenliste downloaden, ausdrucken, unterschreiben und bis zum 13.11.2019 an den ver.di-Bezirk Düssel-Rhein-Wupper senden!

V.i.S.d.P.: Stephanie Peifer, ver.di-Bezirk Düssel-Rhein-Wupper, Sonnenstr. 14 in 40227 Düsseldorf.

Fax: 0211 - 15970 - 150